Eisklötze auf Stadtbus geworfen

20.12.2018: Zu einem besonders gefährlichen Zwischenfall kam es gestern Abend bei der Bahnunterführung in Dornbirn Stiglingen. Unbekannte haben gegen 19:00 Uhr von der Fußgängerüberführung aus Eisklötze auf einen gerade durchfahrenden Stadtbus geworfen, wobei die Windschutzscheibe des Busses beschädigt wurde.

Die Lenkerin des Stadtbusses konnte den Bus sicher abbremsen. Der Lenker eines Busses in der Gegenrichtung beobachtete zur selben Zeit mehrere Personen, die sich auf der Brücke aufgehalten haben. Im selben Zeitraum wurde beobachtet, dass bei der Sportanlage Stiglingen ein Lagerfeuer mit Papier und zahlreichen Streichhölzern entfacht worden war. Die Stadtpolizei Dornbirn ersucht um Mithilfe bei der Ausforschung der Täter. Mögliche Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer +43 5572 22200 oder per Mail unter polizei(at)dornbirn.at.

Ein solches Delikt geht weit über einen „Lausbubenstreich“ hinaus; Eisklötze auf die Fahrbahn oder auf Fahrzeuge zu werfen, bedeutet eine akute Gefährdung für alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Aufgrund der Beobachtungen geht die Polizei derzeit davon aus, dass es sich bei den Tätern um Jugendliche handelt, die sich gegen 19:00 Uhr und eventuell auch schon davor oder danach in der Gegend aufgehalten haben. Für die Ausforschung der Täter ersucht die Stadtpolizei um Unterstützung aus der Bevölkerung. Eventuell können Zeugen, die sich gegen 19:00 Uhr im Bereich der ÖBB-Haltestelle befunden, oder sonst in dieser Gegend aufgehalten haben, Hinweise liefern.

Hinweise bitte an:
Stadtpolizei Dornbirn
polizei(at)dornbirn.at
T +43 5572 22200