Dornbirn zur Zeit der Befreiung

Anfang Mai des Jahre 1995 jährte sich zum fünfzigsten Mal das Ende des Zweiten Weltkrieges. Aus diesem Anlaß wurde ein Ausstellungsprojekt erarbeitet, das die Vielfältigkeit der Ausgangspositionen von Dornbirnerinnen und Dornbirnern in die Zweite Republik zeigt und damit auch die Komplexität von Hoffnungen und Ängsten, die die Menschen hatten, vermittelt. Die Ausstellung des Stadtarchivs Dornbirn gemeinsam mit dem Stadtmuseum Dornbirn fand vom 2. Mai bis 30. Juni 1995 als Freilichtausstellung im Park des "Hauses der Geschichte" statt. Ausstellungskonzept: Werner Matt und Hanno Platzgummer.

Zeige Alben 1 bis 1 von 1