MENSCHENSPUREN-İNSANLARIN İZİNDE

Dornbirn ist eine Stadt, deren Wachstum immer auch durch Zuwanderung unterstützt wurde und wird. Unmittelbarer Anlass für dieses Projekt ist das 50-Jahr-Jubiläum des Anwerbeabkommens zwischen Österreich und der Türkei. Deshalb wurde auf die Einwanderung aus der Türkei auch ein inhaltlicher Schwerpunkt gelegt. Für das Stadtarchiv Dornbirn und das Vielfaltenarchiv ist wichtig, dass dieses Vorhaben nur ein erster Schritt in die Dokumentation und Erforschung der Migrationsgeschichte ist, wünschenswert und notwendig sind viele weitere Schritte. Ziel ist, den Stadtraum unter einer neuen Perspektive zu erleben: Orte zu finden, wo Menschen, die nach Dornbirn zugezogen sind, angekommen sind, gelebt und gearbeitet haben. Die Form des Spazierganges macht es möglich, durch die Straßen und Plätze zu gehen und an Ort und Stelle Informationen zu erhalten. 18 ganz unterschiedliche Punkte zur Migrationsgeschichte Dornbirn werden durch Geschichten, Informationen und Fotos lebendig. Durch ein praktisches Booklet und durch eine App wird ein leichtes Auffinden der verschiedenen Orte und das Vertiefen in zusätzliche Informationen vor Ort möglich. Ein Projekt von Stadtarchiv Dornbirn und Vielfaltenarchiv in Zusammenarbeit mit dem Amt der Vorarlberger Landesregierung Abt. Kultur und Vorarlberg Tourismus.

Werner Matt                                                        Fatih Özçelik
Stadtarchiv Dornbirn                                           Vielfaltenarchiv